Trägerwerk soziale Dienste

Neue Ausgabe von »Leben & Tod« erscheint am 15. Oktober 2014

Die neue  Ausgabe der Zeitschrift »Leben & Tod« erscheint am 15. Oktober. Unter dem Titel »Friedhöfe spiegeln unser Leben.« widmen sich die zahlreichen Beiträge den Themen Friedhofs- und Bestattungskultur, virtuelles Gedenken, Leichenschau, Friedhofssterben, Euthanasie, alternative Bestattungsformen, Würde im Sterben, Fanliebe über den Tod hinaus u. v. m.

 

 

Themenauswahl:

 

»Schmiedeeiserne Kreuze im Blauen Land«
Gabriele Münter, die Mitbegründerin der Künstlergruppe »Blauer Reiter«, war fasziniert von dem Formenreichtum der alpenländischen Grabkreuze.

 

»Die entfesselte Bestattungskultur«

Der Friedhof wird immer weniger zum Trauerort. Es entwickeln sich neue Bestattungsformen, deren Kennzeichen die individuelle Gestaltung ist.

 

»Wenn der Friedhof stirbt ...«

Weil es weniger Einwohner gibt, sind Ostdeutschlands Dorffriedhöfe in ihrer Existenz betroht.

 

»Leben auf den Gräbern«

In Kairo leben 300.000 der Ärmsten der Armen auf dem Friedhof. Eine Totenstadt.

 

»Aufigschtieg’n, obagefall’n, hin gwös’n«

Auf einem »Friedhof ohne Tote« kann man – unter Schmunzeln oder auch befreiendem Lachen – über das Versöhnliche von Werden und Vergehen nachdenken.

 

»Zwischen Tod und Bestattung«

Rituale stiften Gemeinschaft und Verbundenheit. Sie erheben den Alltag und vertiefen den ersten Schritt in den Alltag.

 

»Streit um die klinische Obduktion«

Der meschliche Leichnam ist nicht bloß eine wertlose »tote Hülle«.

 

»Totengedenken im Web 2.0«

Nach der Beerdigung gibt es wenige Möglichkeiten, längerfristig um Verstorbene zu trauern. Virtuelle Friedhöfe ändern dies.

 

Bestellungen, Nachfragen, Informationen unter http://www.lebenundtod.com/index.php?entry_id=4

 

 

Newsticker

Alle News anzeigen