Trägerwerk soziale Dienste

Bewegungsbereich

Im Bewegungsbeereich werden unterschiedliche Entspannungs-Techniken durchgeführt.

Jede Behandlungsmethode, die den Körper entspannt, entspannt auch die Psyche. Körpertherapien wirken auf Leib und Seele. Sie lindern Schmerzen, wie etwa Muskelverspannungen oder Migräne und können die Psyche unterschiedlich beeinflussen. So können beispielsweise psychische Probelem mit Progressiver Muskelentspannung nach Jakobson oder durch Thai-Chi Übungen bearbeitet werden.


Weitere Möglichkeiten, wie Bewegung nach Musik - Popgymnastik und Fitness finden ebenso Anklang im neuen Objekt in Putzkau. Bisher waren nur selten und für wenige Teilnehmer unter zusätzlichem finanziellem Aufwand bei Fremdanbietern diese Angebote möglich.


Körperliche Aktivität führt zur Erkenntnis, dass über die Bewegung eine Kontaktaufnahme und aktive Auseinandersetzung des Individuums mit der Umgebung ermöglicht wird. Ziel ist es, den Klienten über vielseitige Erfolgserlebnisse ein intensives Entdecken, Erweitern und Erleben der eigenen Fähigkeiten zu ermöglichen. Dabei ist ein einfühlsam gestalteter Beziehungsprozess die Grundlage.


Im neuen Bewegungsbereich werden dafür optimale Bedingungen geschaffen und es können sich viel mehr Klienten an den Angeboten beteiligen.


Ruhebereich:
Die zentrale Ergotherapie wird abgerundet durch einen besonderen Ruhebereich, in die sich der Klient je nach Wunsch und Bedarf allein zurückziehen kann. Da der eigene Wohnbereich in Bischofswerda nicht so schnell erreichbar ist, macht sich diese Möglichkeit der individuellen Entspannung erforderlich.

Newsticker

Alle News anzeigen